Interview mit Alexander Hirsch

Im Gespräch

„Dem Kunden auch nach zehn Jahren noch in die Augen schauen können“

Anbieter in der Finanzbranche gibt es viele – doch wie erkennt ein Unternehmer, welcher Dienstleister die beste Lösung für seinen Finanzierungsbedarf hat? Und: Wie wichtig sind neue Finanzierungskonzepte im Zuge der Digitalisierung 4.0? Alexander Hirsch ist Spezialist für Leasing- und Finanzierungsmodelle sowie Inhaber der LeFa FINANZ. Im Interview informiert er über Wissenswertes bei Finanzgeschäften.  

 

Der Zugang zum Kapitalmarkt kann auf vielen Wegen gelingen – dementsprechend finden sich unzählige Angebote und Dienstleister, die ihre Leistungen auf dem Markt anbieten. Doch nicht immer hält die angepriesene Finanzierungsoption den individuellen Liquiditätsansprüchen der Kunden auch langfristig stand. Woran erkennt man als Kunde also einen guten Finanzdienstleister?

Alexander Hirsch: „Am besten, Sie schauen bei der Beratung genau hin:  Berät Sie der Anbieter kunden- oder profitorientiert? Bietet er Ihnen auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Finanzierungsoptionen an oder verkauft er sein Leistungsportfolio. Zudem sollten Sie bei Leasing-Geschäften unbedingt auf die Restwerttreue achten. Ein seriöser Anbieter wird hier eine verbindliche Aussage zum Restwert machen. Wichtig ist auch, dass Sie verschiedene Angebote vergleichen können und nicht auf ein Produktportfolio festgelegt sind.“

Warum ist die Unabhängigkeit eines Finanzdienstleisters von Vorteil? Wäre es beispielsweise bei Big Ticket Finanzierungen nicht sinnvoll, ein großes, renommiertes Institut zu wählen, anstelle eines unabhängigen Maklers? 

Alexander Hirsch: Die meisten Kunden schätzen es, wenn sie aus verschiedenen Angeboten wählen können. Der Finanzmarkt offeriert viele, interessante und innovative Produkte von den unterschiedlichsten Instituten.  Es lohnt sich für Unternehmer, bei der Auswahl der Finanzierungsmöglichkeiten unabhängig wählen zu können. Ein wesentlicher Faktor dabei ist allerdings die Beratung und die Recherche-Kompetenz des Finanzdienstleisters: Er sollte fundiertes Know-how haben, um die richtigen Angebote für die jeweilige Investition herausfiltern zu können. Das heißt, für die Finanzierung von neuem IT-Equipment gibt es ebenso spezialisierte Anbieter wie beispielsweise für die Maschinen- und Anlagefinanzierung. Ein guter Finanzberater kann also genau die für die jeweilige Investition passende Angebote aufrufen, mit seinem Kunden die jeweiligen Vor- und Nachteile der Offerte diskutieren und so zur optimalen Finanzierung beitragen.“

Stichwort innovative Produkte. Mit der Digitalisierung 4.0 kommen auch im Bereich der Finanzierung neue Herausforderungen auf die Industrie zu. Die Produktion muss extrem flexibel auf die Markterfordernisse reagieren, das spiegelt sich auch im Bedarf an Produktionsmittel wider. Hat denn der Finanzmarkt bereits darauf reagiert?

Alexander Hirsch: „Hier gibt es jetzt eine sehr interessante Option, die Pay-per-use [Leasing Pay-per-use] Finanzierung oder das sogenannte nutzungsabhängige Leasing. Dabei kann der Unternehmer Wirtschaftsgüter leasen, die Leasingrate bemisst sich dann nach Gebrauchsstunden und ist je nach Auslastung flexibel. Eine zukunftsweisende Alternative für alle Produzenten, die konjunkturabhängig produzieren oder sich noch nicht sicher sind, ob sich das geleaste Equipment überhaupt für ihr Unternehmen lohnt. Hier ist die LeFa FINANZ Vorreiter unter den Agenturen, die Pay-per-use anbietet.

Überhaupt: Die LeFa FINANZ bietet als einer der wenigen Dienstleister in Deutschland eine sehr breite Produktpalette für die Kunden an.  Zu den verschiedenen Finanzierungen wie Small Ticket, Big Ticket und strukturierter Projektfinanzierung, unterstützen Sie Ihre Kunden auch beim Factoring, Finetrading, dem Versicherungsschutz und der Immobilienfinanzierung. Sie können auch auf Gutachter zur Restwertermittlung zurückgreifen. Warum haben sie sich so breit aufgestellt?

Alexander Hirsch: In den zurückliegenden Jahren habe ich beruflich viele Stationen [Biographie] durchlaufen und eine gute, fundierte Ausbildung genossen sowie Kunden aus den unterschiedlichsten Branchenbereichen betreut. Durch die erfolgreiche Beratung waren die Kunden an der Ausweitung der Zusammenarbeit sowie an einem vollumfänglichen Dienstleistungsportfolio interessiert. So wurde die Idee geboren, in der LeFa FINANZ meinen Kunden alles aus einer Hand anzubieten. Hierfür haben wir die Zusammenarbeit mit vielen renommierten Finanzdienstleistungsinstituten, Banken und weiteren Partnern forciert und größtenteils durch feste Kooperationen auch geschlossen. Darüber hinaus können wir über unser langjährig aufgebautes Netzwerk weitere Kontakte zu Versicherungsspezialisten herstellen und auch Förderprogramme vermitteln. Denn mein Anspruch ist es, die Kunden nachhaltig und ganzheitlich zu betreuen. Ich bin nicht an Kurzzeit-Deals interessiert, ich möchte meinen Kunden auch noch nach zehn Jahren in die Augen schauen können.“